TechnoTrend TT-micro S835 HD+ Testbericht

December 11th, 2009 Leave a comment Go to comments

Noch grade rechtzeitig vor dem Start der privaten hochauflösenden Programme RTL HD und Vox HD am 01. November 2009 auf der Astra HD+ Plattform erhielt ich meinen ersten HD+ Receiver, den TechnoTrend TT-micro S835 HD+ für meinen Testbericht. Natürlich habe ich das Gerät gleich ausgepackt, die Neugier war entsprechend groß.

TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Frisch ausgepackt, der TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Der TechnoTrend TT-micro S835 HD+ ist relativ leicht und von den Abmessungen her mit grade mal 28 cm Breite und 4,2 cm Höhe ziemlich kompakt. Der Gehäusedeckel oben und die untere Platte sind aus Metall, die Front hingegen aus Kunststoff. Das Gerät arbeitet mit 12 Volt Betriebsspannung, aus diesem Grund ist ein externes Steckernetzteil enthalten. Außerdem im Lieferumfang enthalten ist ein ca. 1,6m langes HDMI-Kabel, ein 70-seitiges Handbuch und ein Informationsflyer zu HD+.

Bereits im Lieferumfang enthalten ist auch eine HD+ Smartcard, diese steckte direkt im Kartenslot. Die Karte ist für die ersten 12 Monate kostenlos, danach muss sie neu “aufgeladen” werden. Die dafür anfallende “Servicepauschale” beträgt 50 Euro im Jahr.

Die Fernbedienung liegt gut in der Hand, sie hat an der Unterseite dort wo der Zeigefinger bei normaler Haltung gehalten wird so eine Wölbung nach innen, da kann man sie gut festhalten. Der Daumen liegt dann automatisch auf der “OK-Taste”, die ja relativ häufig benutzt wird.

Die Fernbedienung liegt gut in der Hand

Die Fernbedienung liegt gut in der Hand

An der Vorderseite befindet sich rechts hinter der Klappe der integrierte Nagravision Kartenleser (unterer Schlitz), der zum Empfang der HD+ Programme benötigt wird. Außerdem vorhanden ist noch ein CI-Slot zur Aufnahme eines CI-Moduls zum Empfang weiterer Pay-TV Programme.

Hinter der Frontklappe befinden sich die Einschübe für Pay-TV

Hinter der Frontklappe befinden sich die Einschübe für Pay-TV

An der Rückseite befindet sich links der Eingang für die Sat-Antenne. Rechts daneben ein USB 2.0 Anschluß, über dessen Funktion sich das Handbuch noch ausschweigt. Möglicherweise sind hier Software-Updates möglich oder man hat für eine evtl. zukünftig mögliche PVR-Funktion schon vorgeplant. Rechts daneben ist der HDMI-Anschluß, außerdem ein SCART-Anschluß, ein analoger Audioausgang und ein digitaler Audioausgang (S/PDIF). Ganz rechts außen ist der Anschluß für das Steckernetzteil.

Die Anschlüsse an der Rückseite des TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Die Anschlüsse an der Rückseite des TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Falls sich jemand für das Innenleben des TechnoTrend TT-micro S835 HD+ interessiert… Ich musste ihn aufschrauben, weil er nach dem ersten Einschalten nicht auf die Fernbedienung reagierte und die Anzeige vorne nicht funktionierte. Es lag an dem Stecker auf der linken Seite, über den die Front mit einem Flachbandkabel verbunden ist. Der Stecker steckte nur halb auf dem Sockel, nachdem ich ihn aufgesteckt hatte funktionierte auch die Fernbedienung und das Display.

Das Innenleben des TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Das Innenleben des TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Natürlich ist auch der Stromverbrauch mittlerweile ein Thema. Das Gerät hat einen ziemlich niedrigen Verbrauch, sowohl im Standby, als auch im Normalbetrieb. Man sollte allerdings in den Allgemeinen Einstellungen des Gerätes den Standby-Modus auf “Eco” einstellen, nur so wird das Gerät im Standby auch zum Stromsparer mit grade mal 0,6 Watt Verbrauch. Allerdings ist dann die Anzeige komplett erloschen, es wird auch keine Uhrzeit mehr angezeigt. Lässt man die Einstellung auf “Normal” stehen, verbraucht das Gerät im Standby-Betrieb sogar noch 1 Watt mehr als im laufenden Betrieb.

Hier ein Screenshot der Leistungsaufnahme:

Die Leistungsaufnahme liegt im Standby bei 0,6 Watt (Eco-Mode) und bei 13 Watt im Betrieb

Die Leistungsaufnahme liegt im Standby bei 0,6 Watt (Eco-Mode) und bei 13 Watt im Betrieb

Nun konnte es an den Funktionstest gehen, also alle Kabel anschließen und einschalten.

Achtung: Er pfeifft !

Zuerst ist es mir nicht wirklich aufgefallen, da der Fernseher ständig eingeschaltet war aber nach diversen Hinweisen hier in den Kommentaren kann ich es nun auch bei meinem Testgerät bestätigen. Der Receiver verursacht ein ziemlich unangenehmes “Pfeiffen” sobald der Stecker in der Steckdose steckt. Dabei spielt es keine Rolle ob er ein- oder ausgeschaltet ist, man hört es deutlich und ständig sobald keine weiteren Geräuschquellen im Raum aktiv sind. Es wird wohl ein Hardware-Problem sein und ohne Eingriff in das Gerät durch den Hersteller nicht zu lösen sein. Da es genügend Hinweise zu diesem Problem gibt denke ich, das Technotrend davon in Kenntnis gesetzt wurde und an einer Lösung gearbeitet wird. Warten wir also mal ab. Ob das Problem alle Geräte betrifft oder nur eine bestimmte Serie kann ich auch nicht sagen !

Inbetriebnahme

Nach dem Einschalten meldet sich als erstes der Installationsassistent, der die Grundeinstellungen des Receivers wie Land, Bildschirmformat, Bildanpassung sowie die LNB-Einstellungen der Sat-Antenne abfragt. In meinem Fall habe ich DiSEqC 1.0 eingestellt und die 4 Satellitenpositionen eingestellt.

Die LNB-Einstellungen des TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Die LNB-Einstellungen des TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Weitere Einstellungsmöglichkeiten neben DiSEqC 1.0 sind “Einkabelsystem”, “LNB-Versorgung aus”, “Kein DiSEqC” und “Toneburst”. Nach dem Abschluß der LNB-Einstellungen sucht der Assistent gleich noch nach einer aktuellen Software für den Receiver, in meinem Fall war aber mit der Version 2.11.02:3 vom 21.10.2009 schon die letzte aktuelle Version drauf.

Zum Schluß lädt der Receiver eine vorprogrammierte Kanalliste herunter. Zuerst dachte ich, das sei ein normaler Sendersuchlauf aber er war bereits nach 3 Sekunden durch, das konnte bei 4 eingestellten Satelliten wohl kaum möglich sein.

Herunterladen der Kanalliste beim TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Herunterladen der Kanalliste beim TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Danach ist die Erstinstallation durchlaufen und das Gerät wechselt in den normalen Funktionsmodus.

Als erstes habe ich mal einen kompletten Sendersuchlauf über alle 4 Satelliten gestartet. Das ganze dauerte dann ca. 45 Minuten bis alle Sender gefunden waren.

Umschaltzeiten

Die Umschaltzeiten des TechnoTrend TT-micro S835 HD+ sind angenehm schnell, sie liegen geschätzt bei ca. 1 Sekunde. Auch alle anderen Funktionen der Fernbedienung reagieren quasi sofort ohne merkbare Verzögerung.

Umschalten & Infos

Beim Programmwechsel wird ein Infofenster angezeigt, in dem die wichtigsten Informationen zum laufenden Programm und dem folgenden Programm sowie ein Fortschrittsbalken angezeigt werden. Außerdem werden verschiedene Symbole (Videotext, Optionen, verschlüsselter Sender, weitere Infos) angezeigt. Drückt man ein weiteres mal auf die Info-Taste bekommt man detaillierte Infos zur aktuellen Sendung und durch erneutes drücken auch zur nachfolgenden Sendung.

Was ich nicht schlecht finde ist die automatische Einblendung der Infobox, wenn eine neue Sendung laut EPG beginnt. So bekommt man quasi automatisch angezeigt, welche Sendung grade anfängt. Das ganze kann natürlich auch etwas irritierend sein, wenn z.B. eine Sendung überzogen wird. Dann bekommt man angezeigt, was eigentlich grade laufen müsste :)

Die Infobox zeigt Informationen zur aktuellen und nächsten Sendung an

Die Infobox zeigt Informationen zur aktuellen und nächsten Sendung an

Drückt man auf die “OK-Taste” erscheint die Programmliste mit allen abgespeicherten Sendern. Hier werden Favoriten mit einem Sternchen hinter dem Sendernamen gekennzeichnet. Man hat die Möglichkeit, eigenen Favoritenlisten anzulegen, diese können dann über die Taste “Favoriten” auf der Fernbedienung abgerufen werden.

s835hd10

Die Programmliste beim TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Ist der TechnoTrend TT-micro S835 HD+ auch geeignet für Sky ?

Zwischenzeitlich habe ich den Betrieb der HD+ Smartcard parallel mit einem Alphacrypt-Modul (Softwarestand 3.19) und einer Sky S02 Nagra Karte gestestet. Prinzipiell funktioniert das, allerdings gibt es beim Umschalten zwischen den Sky-Sendern ständig eine kurze Meldung auf dem Bildschirm, dass “der aktuelle Sender nicht mit einer HD+ Smartcard empfangen werden kann”.

Fehlermeldung beim Umschalten auf einen Sky-Sender

Fehlermeldung beim Umschalten auf einen Sky-Sender

Die Meldung verschwindet dann und man kann das Programm dann problemlos anschauen ohne weitere Einblendungen, ist aber trotzdem ziemlich nervig, wie ich finde.

Was mich auch noch sehr stört ist, das man keine Sky-Sender anschauen kann, wenn die HD+ Smartcard nicht im Slot der Box steckt. Man stelle sich vor der Hund hat die Karte zerbissen oder sie ist einfach verloren gegangen. Dann nämlich erscheint folgende Einblendung im Bild, die nicht mehr weg geht ! Das darf natürlich nicht so sein, hier sollte der Hersteller noch nachbessern. (Update: Das ist auch mit der neuen Firmware 2.12.01:3 vom 04. November 2009 noch so !)

Die HD+ Smartcard muss zwingend im Slot stecken

Die HD+ Smartcard muss zwingend im Slot stecken

Der elektronische Programmführer (EPG)

Der elektronische Programmführer (EPG) lässt sich über die gleichnamige Taste auf der Fernbedienung starten. Auf einer Übersichtsseite bekommt man das aktuell laufende Programm in einem kleinen Fenster angezeigt, darüber findet man 6 Programme (2 unterhalb und 3 oberhalb des grade laufenden Programms), von denen die grade laufende Sendung sowie die nächsten 60 Minuten angezeigt werden. Mit den Pfeiltasten kann man dann weiter nach vorne navigieren und natürlich auch wieder zurück. Mit den farbigen Tasten auf der Fernbedienung kann man auch direkt 24 Stunden vor (grüne Taste) und 24 Stunden zurück (rote Taste) springen. Mit der gelben Taste kommt man immer wieder zum grade laufenden Programm zurück.

Der elektronische Programmführer (EPG)

Der elektronische Programmführer (EPG)

Über die Favoritentaste der Fernbedienung kann man im EPG auch direkt in die Übersicht der Favoriten und der Radioprogramme springen. Drückt man auf die Taste mit dem Doppelpfeil kommt man in die EPG-Ansicht des Senders, der grade aktiv ausgewählt ist. Hier kann man dann Tageweise durch das EPG eines bestimmten Senders scrollen und ggfs. auch gleich Timer programmieren. Natürlich habe ich mich gefragt was man mit einem Timer macht, wenn man mit dem Gerät doch nichts aufzeichnen kann. Der Timer dient zum automatischen Umschalten auf den programmierten Sender zu einer bestimmten Uhrzeit, damit man seine Sendung nicht verpasst 😉

Das EPG bietet auch Einzelansichten für jeden Sender

Das EPG bietet auch Einzelansichten für jeden Sender

Einstellungsmöglichkeiten des Testbericht des TechnoTrend TT-micro S835 HD+

Über die Menü-Taste auf der Fernbedienung gelangt man in das Einstellungsmenü des Receivers. In den Allgemeinen Einstellungen kann man neben den Einstellungen für die Sortierung der Programmliste auch verschiedenen Energie-Optionen einstellen, beispielsweise den Standby-Modus (Normal / Eco) und die Anzeige des Displays im Standby (Uhrzeit / Aus). Auch die Display-Helligkeit kann wahlweise in 3 Stufen eingestellt werden.

Interessant sind noch die Möglichkeiten der Bildeinstellung. Erstmal kann der Primärausgang zwischen HDMI und SCART (wer benutzt eigentlich SCART am HD-Receiver ?) umgeschaltet werden, dann kann man im Bereich Bildeinstellungen noch diverse Änderungen machen. Das Bildformat kann zwischen 16:9 und 4:3 umgeschaltet werden und für die Bildanpassung von 4:3 Sendungen bei einem 16:9 Fernsehgerät kann zwischen den Optionen “Automatisch”, “Pillarbox”, “Zoom” und “Gestreckt” ausgewählt werden. Hier sollte jeder selbst austesten, was in Verbindung mit dem heimischen LCD-Fernseher am besten aussieht bzw. funktioniert.

Beim TT-micro S835HD+ kann man als HD-Bildauflösung entweder eine manuelle Einstellung tätigen, hier bietet das Gerät die Auflösungen 576p, 576i, 720p oder 1080i an, alternativ kann man auch die “Originale Bildauflösung” aktivieren und damit das Signal des jeweiligen Senders 1:1 an den Fernseher weitergeben lassen. Auch bei dieser Einstellung sollte man am besten selbst die verschiedenen Möglichkeiten ausprobieren und sich für das beste Ergebnis entscheiden. Ob man letztendlich den Receiver oder den Fernseher “skalieren” lässt ist eine Frage des jeweilgen Ergebnisses am Fernseher.

Die Bildeinstellungsmöglichkeiten beim S835HD+

Die Bildeinstellungsmöglichkeiten beim S835HD+

Auch zum Thema HDCP bietet der Receiver noch eine Einstellungsmöglichkeit. Man kann die HDCP-Verschlüsselung zwischen den Optionen “Automatisch”, “Permanent” und “Niemals” einstellen. Laut Hilfetext soll man diese Optionen durchprobieren, falls es Probleme bei der Anzeige der geschützten HD+ Programme (RTL HD, Vox HD) gibt.

Außerdem unterstützt der Receiver “HDMI-CEC” (Consumer Electronics Control). Aktiviert man diese Option im Menu bekommt man ein Untermenu angezeigt, bei dem man den TV-Hersteller auswählen kann. Mit CEC kann der Receiver mit der Fernbedienung des TV-Gerätes gesteuert werden. Als Hersteller werden mir allerdings nur Sony, Panasonic und Toshiba angeboten.

Technische Programmdetails anzeigen

Was mir noch gut gefällt ist die Anzeigemöglichkeit der technischen Parameter des eingestellten Senders. Hier bekommt man Details wie Transponder, Service-IDs, PIDs und auch die Signalstärke und Signalqualität angezeigt. Die Funktion wurde allerdings im Menü unter “Technische Informationen” -> “Programminformation” versteckt. Hier würde ich mir wünschen, das man die Funktion auch einfacher z.B. über die Programmauswahl direkt erreichen kann.

Technische Details zum eingestellten Programm

Technische Details zum eingestellten Programm

Die Bildqualität des TechnoTrend TT-micro S835HD+

Während der Erstellung dieses Testberichts wurden ja schon zahlreiche Kommentare zum Gerät abgegeben. Die einen sind sehr zufrienden mit der Bildqualität, die anderen sind nicht zufrieden und bemängeln einen zu hohen Schwarzwert oder fehlenden Kontrast.

Ich für meinen Teil finde die Bildqualität des TechnoTrend TT-micro S835HD+ ziemlich gut, das gilt für HDTV-Programme genau so wie für hochskalierte SD-Programme. Einen zu hohen Schwarzwert kann ich genau so wenig feststellen wie fehlenden Kontrast. Das Bild ist sehr scharf, hat ausreichend Kontrast und natürliche Farben, das gilt sowohl für den Betrieb am Philips 47-Zoll LCD wie auch an meinem 24 Zoll Monitor. Es gibt meinerseits nichts zu bemängeln am Bild.

Mein Fazit zum TechnoTrend TT-micro S835HD+

Der TechnoTrend TT-micro S835HD+ hat mich durchaus überzeugt. Für einen Preis von ca. 170 Euro bietet er ein sehr gutes HD und SD-Bild. Das Gehäuse ist gut verarbeitet und die Fernbedienung reagiert zeitnah und ohne merkbare Verzögerung (ca. 1 Sekunde Umschaltzeiten). Durch den vorhandenen CI-Slot ist das Gerät neben HD+ auch zum Empfang anderer Pay-TV Anbieter wie z.B. Sky geeignet. Stabilitätsprobleme hatte ich während des gesamten Tests keine, das Gerät läuft absolut problemlos bis auf die Tatsache, dass ich dieses pfeiffende Geräusch im Ohr hatte (siehe weiter oben im Test). Hier gehe ich aber davon aus, dass der Hersteller noch nachbessern wird.

Eine Aufnahmefunktion auf externe Festplatten über USB sucht man beim TT-micro S835HD+ allerdings zumindest zur Zeit noch vergebens, diese wurde bisher nicht integriert, obwohl ein USB-Anschluß an der Rückseite vorhanden ist. Hier möchte der Hersteller wohl noch abwarten, ob und in welcher Form die Einschränkungen bzgl. des Signalschutzes der jeweiligen HD+ Sender umgesetzt werden. Allerdings hätte man trotzdem schon eine Aufnahmefunktion für die anderen “Nicht HD+ Sender” integrieren können. Auch eine Netzwerkschnittstelle ist nicht vorhanden, die Integration ins Heimnetzwerk entfällt daher.

TechnoTrend TT-micro S835 HD+ bei Amazon bestellen

Alphacrypt-Modul von Mascom (wird zum Empfang von Sky benötigt)

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:


    Fatal error: Call to undefined function mystp_get_terms() in /www/htdocs/w01366bb/hdtv-pro.de/wp-content/themes/hdtvpro/page.php on line 24