TechniSat Digit HD8+ Testbericht

November 30th, 2009 Leave a comment Go to comments

Der TechniSat Digit HD8+ ist heute am 12.11.09 frisch bei mir eingetroffen ! Ein Gerät, auf das ich mich besonders gefreut habe, schließlich hatte ich auch schon den Digit HD8-S zum Test hier und war vom Gerät relativ beeindruckt.

Der Receiver ist der erste HD+-Receiver aus dem Hause TechniSat. Er eignet sich neben den Empfangsmöglichkeiten für freie und verschlüsselte HDTV-Programme (mit entsprechendem Abo) auch für den Empfang der HDTV-Programme der neuen Astra Plattform HD+. Seit dem 01. November 2009 werden hier die beiden Programme RTL HD und Vox HD übertragen. Im Januar 2010 sollen noch die Sender Sat 1 HD, Pro7 HD und Kabel 1 HD dazukommen. Weitere HD-Sender sind im Gespräch.

Im Lieferumfang ist bereits eine HD+-Smartcard enthalten. Diese erlaubt den Empfang aller Sender aus dem HD+ Paket für 12 Monate ohne Aufpreis. Nach 12 Monaten muss die Smartcard neu “aufgeladen” werden. Der Preis für weitere 12 Monate beträgt 50 Euro. Die HD+-Smartcard steckte bereits im Slot der Receivers.

Frisch ausgepackt, der TechniSat Digit HD8+

Frisch ausgepackt, der TechniSat Digit HD8+

Rein optisch würde ich sagen, das Gerät ist bis auf ein kleines HD+ Logo an der linken Frontseite und der Bezeichnung “Digit HD8+” vorne rechts komplett identisch mit dem HD8-S. Auch die Anschlüsse an der Rückseite sind exakt die gleichen. Selbst die Fernbedienung sieht genau so aus 😉

Die Fernbedienung des TechniSat Digit HD8+

Die Fernbedienung des TechniSat Digit HD8+

An der Rückseite befindet sich ein reichhaltiges Angebot an Schnittstellen. Links der Anschluß für die Sat-Antenne, daneben 6x Cinch-Anschlüsse für Audio und Video out, Komponentenausgänge, 2 SCART-Buchsen, 1 HDMI-Ausgang, koaxialer und optischer Digitalausgang, Netzwerkanschluß, USB-Anschluß und der Anschluß für das Netzkabel. Auch ein Ein/Aus-Schalter ist an der Rückseite vorhanden.

Reichhaltiges Angebot an Schnittstellen beim TechniSat Digit HD8+

Reichhaltiges Angebot an Schnittstellen beim TechniSat Digit HD8+

An der Gerätefront befindet sich auf der linken Seite ein rundes Tastenfeld, über das man auch ohne Fernbedienung umschalten kann. Die OK-Taste in der Mitte öffnet die Programmliste, durch die man dann mit den Tasten auch rauf und runter bzw. Seitenweise scrollen und umschalten kann.

Öffnet man die Klappe findet man eine Reihe verschiedener Einschübe. Ganz Links ein USB 2.0 Slot zum Anschluß von USB-Datenträgern, rechts daneben befinden sich zwei Einschübe zum einen für eine Sim-Card (Empfang von Conax Pay-TV), der untere Einschub ist ein Leser für SD-, MMC-, und MS-Karten. Rechts daneben befindet sich der Einschub für die HD+ Smartcard. Wenn ich das Handbuch richtig verstehe, funktionieren in diesem Slot neben der Nagravision Smartcard für HD+ auch Smartcards für das Conax-Verschlüsselungssystem oder die haben das Handbuch vom HD8-S noch nicht richtig angepasst. Unterhalb des Kartenslots befindet sich noch ein Einschub für Compact-Flash-Karten und ganz rechts sind 2 Steckplätze für CI-Module zum Empfang weiterer Pay-TV Programme wie z.B. Sky.

Hinter der Frontblende findet man zahlreiche Steckplätze

Hinter der Frontblende findet man zahlreiche Steckplätze

Nachdem ich den Digit HD8+ angeschlossen habe und ihn das erste Mal eingeschaltet habe meldet sich der Autoinstaller und fragt die Grundeinstellungen wie Sprache, Bildformat und die Einstellung der Satellitenantenne ab. In meinem Fall sind 4 LNB’s vorhanden, die sich auch recht problemlos einstellen lassen. Was ich persönlich super finde ist die Tatsache, das der Receiver auch anzeigt, ob der eingestellte Satellit auch tatsächlich der richtige ist. Stellt man als Satellit beispielsweise Astra 19,2° Ost ein, die Antenne ist aber auf Hotbird 13° Ost ausgerichtet bekommt man im Menü eine entsprechende Meldung, das der Satellit ein anderer ist. Im folgenden Screenshot ist mit der Ausrichtung allerdings alles in Ordnung 😉

Details zur Einstellung der Sat-Antenne beim Digit HD8+

Details zur Einstellung der Sat-Antenne beim Digit HD8+

Nachdem die Antennenkonfiguration durch ist erscheint ein Menü zur Sendersuche. Hier kann man entweder die “ISIPRO-Programmlistenaktualisierung” auswählen oder als alternative einen kompletten Sendersuchlauf durchführen. ISIPRO ist ein TechniSat Service, der eine automatische Aktualisierung der Programmliste durchführt. Hierbei entscheidet aber der Nutzer selbst, ob und was in der Programmliste einsortiert wird. Es wird keine Programmliste “aufdiktiert”. Genaueres zu ISIPRO gibt es auch auf der TechniSat Homepage zu lesen.(klick)

Ist das Thema Programmliste erledigt fragt der Receiver noch die Regionalprogramme ab, so kann man gleich sein bevorzugtes Regionalprogramm (z.B. WDR Aachen, WDR Köln, MDR Sachsen usw.) fest einstellen, finde ich sehr praktisch.

Einstellung der Regionalprogramme beim TechniSat Digit HD8+

Einstellung der Regionalprogramme beim TechniSat Digit HD8+

Zum Schluss schaut der HD+ Receiver noch gleich via Satellit nach, ob eine neue Software verfügbar ist. In meinem Fall ist der Softwarestand 2.45.0.1. Eine neuere Version ist aktuell nicht verfügbar.

Anschliessend ist das Gerät betriebsbereit und meldet sich direkt mit dem laufenden Programm !

Sehr positiv zu erwähnen sind die Reaktionszeiten der Fernbedienung. Wenn man eine Taste betätigt, passiert auch gleich was. Ich kenne da Receiver namhafter Hersteller, bei denen das ganz anders ist. Außerdem muss die Fernbedienung nicht unbedingt direkt auf die Box gehalten werden. Die funktioniert in meinem Test sogar, wenn ich sie nach oben an die Decke oder ganz in eine andere Richtung halte. Man könnte meinen die funkt über Bluetooth, aber sie schaut wie eine normale Infrarot-Fernbedienung aus, Technik die Begeistert…..

Im normalen Programmbetrieb wird beim Umschalten ein Infofenster eingeblendet, das die wichtigsten Details zur laufenden Sendung wie z.B. Laufzeit, Titel und Sender anzeigt. Anhand eines Balkens kann man sehen, wie weit die aktuell laufende Sendung schon fortgeschritten ist. Einige kleine Symbole rechts unten zeigen weitere Details wie Videotext, 16:9 Format, verschlüsseltes Programm, Dolby Digital Ton, Untertitel und Mono-Sendungen an.

Beim Programmwechsel werden alle Details eingeblendet

Beim Programmwechsel werden alle Details eingeblendet

Drückt man auf der Fernbedienung auf die “Info-Taste”, kann man diese Box auch später immer wieder einblenden. Ein weiteres Drücken bringt dann die Detailansicht der aktuellen Sendung sowie ein weiteres Drücken auch die Detailansicht der darauf folgenden Sendung.

Detailansicht der laufenden Sendung

Detailansicht der laufenden Sendung

Was sich im Vergleich zum HD8-S stark verändert hat ist die Ansicht wenn man die OK-Taste auf der Fernbedienung betätigt, also die Programmübersicht aufruft. Beim HD8-S hatte man hier noch eine Ansicht, die den kompletten Bildschirm gefüllt hat und rechts oben ein kleines Fenster mit dem laufenden Programm angezeigt wurde. Beim TechniSat Digit HD8+ setzt man nun scheinbar mehr auf das Motto “Weniger ist Mehr”. Lediglich an der Rechten Seite wird nun ein kleiner Kasten angezeigt, der die Programmliste wiedergibt, der restliche Platz wird vom laufenden Programm genutzt. Finde ich persönlich etwas angenehmer, ist eben Geschmackssache.

Über die OK-Taste lässt sich die Programmübersicht einblenden

Über die OK-Taste lässt sich die Programmübersicht einblenden

Pay-TV Betrieb mit Sky-Abokarte

Zum Test des Pay-TV Betriebs habe ich eine Sky S02 Nagravision Karte (HD-Abo) sowie eine weitere Sky S02-Karte mit Bundesliga-Abo und ein Alphacrypt Modul (Vollversion, Softwarestand 3.19) zur Verfügung. Das Alphacrypt-Modul wird nach dem Einstecken im CI-Slot sofort erkannt und sämtliche Sky-HD-Programme des Abos sind korrekt freigeschaltet. Kurzum gesagt, es gibt keinerlei Probleme mit Sky, alles absolut problemlos, keine Aussetzer, keine längeren Umschaltzeiten…es ist alles so wie es sein soll. Auch Aufnahmen sämtlicher Sky-Sender stellen kein Problem dar.

Sky Abokarte im Alphacrypt Modul funktioniert bestens im HD8+

Sky Abokarte im Alphacrypt Modul funktioniert bestens im HD8+

Auch die Fußballfans können aufatmen. Die Optionskanäle auf Sky Bundesliga können bequem über die Optionstaste der Fernbedienung ausgewählt werden.

Sky Bundesliga Optionskanäle lassen sich bequem auswählen

Wer sich den Digit HD8+ zulegt und neben den HD+ Programmen auch das Pay-TV von Sky damit empfangen möchte, benötigt noch ein CI-Modul, welches in den CI-Slot des Receivers (hinter der Frontklappe) eingesteckt wird. Hier empfehle ich das Alphacrypt Modul von Mascom. Es läuft sehr gut und zuverlässig im TechniSat Digit HD8+. Wichtig ist, das die Sky-Smartcard eine Nagravision-Karte ist (S02). Wer eine NDS-Karte (V13) hat, ruft am besten bei Sky an und lässt sich eine S02 zuschicken.

Zum Stromverbrauch

In den Grundeinstellungen des TechniSat Digit HD8+ gibt es im Bezug auf den Stromverbrauch im Standby-Betrieb einige Einstellungsmöglichkeiten. So kann man die Anzeige der Uhr im Standby ein bzw. ausschalten und eine “Schnellstart-Option” aktivieren. Aktiviert man die Schnellstart-Option braucht der Receiver nach Betätigen des Einschaltknopfes grade mal 3 Sekunden bis das Bild am Fernseher erscheint, ein richtiger Turbo-Modus. Hat man zusätzlich noch die Uhr im Display eingeschaltet, verbraucht das Gerät dann allerdings auch stolze 10,4 Watt im Standby !! Ist die Schnellstart-Option nicht aktiviert, benötigt der Receiver ca. 25 Sekunden um ein Bild auf den Fernseher zu bringen, allerdings sinkt der Verbrauch im Standby auch auf 1,3 Watt. Wer die Uhr im Display während des Standby nicht braucht und diese abschaltet wird mit ca. 0 Watt Verbrauch belohnt, zumindest kann mein Messgerät diesen niedrigen Verbrauch, der wohl im zehntel Milliwatt-Bereich liegen dürfte nicht mehr anzeigen.

Stromverbrauch im Standby und im Betriebszustand beim Digit HD8+

Stromverbrauch im Standby und im Betriebszustand beim Digit HD8+

Im normalen Betriebszustand bei laufenden Programm verbraucht der TechniSat Digit HD8+ ständig zwischen 16 und 17 Watt.

Bildqualität des TechniSat Digit HD8+

Die Bildqualität sowohl bei HD-Programmen, als auch bei Programmen in Standard-Auflösung ist wirklich ausgezeichnet. TechniSat hat hier meiner Meinung nach auch mit diesem Gerät wieder hervorragende Arbeit geleistet. Ich muss aber zugeben, dass ich das auch schon erwartet hatte, denn das Gerät dürfte von der Hardware her nahezu identisch mit dem HD8-S sein, und dessen Bildqualität war ebenfalls super. Also auch hier -> Daumen hoch !

PVR-Funktionen Timeshift und Aufnahmen

Erstmal ein wichtiger Punkt…Das vom HD8-S bekannte Problem beim Spulen von SD-Aufnahmen bei 1080i-Einstellung scheint beim HD8+ endgültig gelöst worden zu sein ! Es gibt keine Probleme mehr in dieser Richtung, zumindest nicht bei meinen Tests.

Um die Aufnahmefunktion zu testen habe ich eine externe Hitachi 500GB USB Festplatte an der Rückseite des HD8+ angeschlossen. Diese wird im Menü “Aufnahmemedien verwalten” korrekt erkannt. Zur Sicherheit habe ich die Platte nochmal über das Receivermenü formatiert und anschliessend sowohl die Lesegeschwindigkeit als auch die PVR-Tauglichkeit über das Menü testen lassen. Der HD8+ bietet dazu entsprechende Funktionen !

Festplattenfunktionen des TechniSat Digit HD8+

Festplattenfunktionen des TechniSat Digit HD8+

Aufnahmen lassen sich beim Digit HD8+ ganz einfach und spontan per Knopfdruck (REC) auf der Fernbedienung starten. Es erscheint wirklich keine einzige Abfrage, es wird sofort aufgenommen…..klasse ! Ich habe da andere Geräte im Hinterkopf, bei denen dann noch zahlreiche Abfragen kommen, bevor endlich aufgenommen wird, das finde ich ziemlich lästig. Ich habe nämlich schon mehrfach die Situation gehabt, das ich umgeschaltet habe und einen Film, der grade anfängt noch schnell aufnehmen möchte, das klappt hier super !

Natürlich lassen sich Aufnahmen auch bequem per Timer programmieren. Dazu öffnet man einfach das EPG (bei TechniSat heisst das SFI) und wählt die Sendung(en) aus, die aufgenommen werden soll(en). Dann setzt man mit der roten Taste einen neuen Festplatten-Timer und schon ist die Sendung einprogrammiert und wird zur entsprechenden Zeit auch aufgenommen, vorausgesetzt man hat nicht vergessen, die externe Festplatte einzuschalten oder den USB-Stick einzustecken.

Einfach per Knopfdruck lassen sich Aufnahmen programmieren

Einfach per Knopfdruck lassen sich Aufnahmen programmieren

Während des Tests hatte ich mit Aufnahmen oder Timeshift-Funktionen keine gravierenden Probleme. Einmal hatte ich den Fall, dass ich eine Aufnahme gemacht hatte, bei der hinterher beim Abspielen die ersten 5 Sekunden ruckelten, danach war aber alles OK, das kann auch an meiner Festplatte gelegen haben, es war ein Einzelfall. Ich denke hier besteht kein Grund zur Panik.

Aufnahme von RTL HD und Vox HD – Das Thema HD+

Über Vor-, und Nachteile der neuen HD+ Plattform und den Einschränkungen bzg. Aufnahme, Vorspulen etc. durch CI+ möchte ich in diesem Testbericht nicht gross eingehen. Fakt ist, das die Sender durch diese neue Technik Aufnahmemöglichkeiten einschränken oder auch ganz unterbinden können. Ebenso kann die Wiedergabe aufgenommener Sendungen zeitlich begrenzt werden und das Vorspulen deaktiviert werden, so kann man beispielsweise keine Werbeblöcke mehr überspringen.

Wer sich also für den TechniSat Digit HD8+ entscheidet, sollte ganz klar wissen, welche Einschränkungen bei den HD+ Sendern möglich sind. Ob und in welcher Form der Sender letztendlich davon Gebrauch machen wird kann man wirklich nicht vorhersagen. Aktuell ist es bei RTL HD und Vox HD so, das Aufnahmen auf Festplatte erlaubt sind, aber die Wiedergabe nur in Echtzeit möglich ist. Das ist aber kein “TechniSat Problem” sondern bei allen HD+ Receivern der Fall. Alle anderen Programme sind von diesen Einschränkungen natürlich nicht betroffen.

Aufnahmen von RTL HD und Vox HD sind mit dem TechniSat Digit HD8+ problemlos möglich. Eine Aufnahme über EPG funktioniert genau so wie eine Spontanaufnahme über die Aufnahmetaste der Fernbedienung. Auch Timeshift kann genutzt werden, allerdings ist sowohl bei den gemachten Aufnahmen, als auch beim Timeshift kein Vorspulen möglich.

Überträgt man eine Aufnahme mit der Mediaport-Software auf den PC, kann man sie dort auch nicht abspielen, sie ist verschlüsselt aufgezeichnet.

Einstellungsmöglichkeiten

Der Digit HD8+ verfügt über zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Öffnet man das Einstellungsmenü findet man eine Übersicht der vielen Punkte.

Sehr übersichtlich gehalten, das Einstellungsmenü des Digit HD8+

Sehr übersichtlich gehalten, das Einstellungsmenü des Digit HD8+

Sender suchen

Im “Sender suchen” Menu hat man verschiedene Möglichkeiten, man kann eine automatische Suche starten, die dann alle Programme auf allen eingestellten Satelliten sucht oder man lässt gezielt einen bestimmten Satelliten durchsuchen, falls mehrere vorhanden sind. Ansonsten besteht noch die Möglichkeit gezielt einen Transponder zu durchsuchen, hier kann dann Frequenz, Polarisation usw. selbst eingestellt werden. Für Experten gibt es auch noch den Suchmodus “Manuelle Suche”. Hier kann man genau wie bei der Transpondersuche alle Parameter selbst einstellen, allerdings erlaubt die Manuelle Suche zusätzlich die Eingabe der Parameter für die “PCR-PID”, “Audio-PID” und “Video-PID”.

Außerdem befinden sich im Hauptmenü weitere Menüpunkte beispielsweise der zur Verwaltung der Timer, über den neue Festplattentimer, Videorekorder-Timer, Senderwechsel-Timer oder Weck-Timer angelegt werden können. Hier findet sich auch eine Liste aller bisher angelegten Timer wieder.

Desweiteren findet man Menüpunkte zur Verwaltung der TV-Listen und Radiolisten sowie der über USB angeschlossenen Aufnahmemedien. Im Menü der Aufnahmemedien sind nützliche Funktionen wie “Dateisystem Formatieren” sowie “PVR-Tauglichkeit Prüfen” und “PVR-Dateisystem prüfen” zu finden.

Musik/Bilder/Filme verwalten

Der TechniSat Digit HD8+ bringt auch Funktionen mit, um Musik, Bilder und Filme zu verwalten. So können z.B. gemachte Aufnahmen auf der Festplatte nachbearbeitet, gelöscht oder auch mit einer Kindersicherung versehen werden (Diese Möglichkeit finde ich wirklich sehr gut!). In der Funktion der Nachbearbeitung können Marken gesetzt werden, über die dann beispielsweise bestimmte Bereiche der Aufnahme wie z.B. Werbung gelöscht werden können. Um hier alle Möglichkeiten kennenzulernen empfehle ich einen Blick in das umfangreiche Handbuch des Receivers. Gleiches gilt für die Funktionen der Verwaltung für Musik und Bilder, die ebenfalls sehr umfangreich sind.

Übersicht sämtlicher Aufnahmen auf der USB-Festplatte

Übersicht sämtlicher Aufnahmen auf der USB-Festplatte

Wer sich nun die Frage stellt, wieso im obigen Bild die Aufnahme “Das Supertalent” in Rot dargestellt wird, für den kommt hier die Erklärung: Die Aufnahme ist von RTL HD aufgenommen, einem HD+ Sender mit aktiviertem Signalschutz. Eine Nachbearbeitung dieser Aufnahme ist vom Sender nicht gestattet und deshalb wird diese Aufnahme rot dargestellt. Sobald man mit dem Auswahlbalken auf die rote Sendung wechselt verschwindet der gelbe Menüpunkt “Bearbeiten” unten aus der Leiste. Ziel des ganzen ist es natürlich, das Herausschneiden von Werbeblöcken zu unterbinden.

Das Einstellungsmenü

[ad#300-250]Hinter dem Menüpunkt Einstellungen befinden sich noch eine ganze Reihe Untermenüs mit den verschiedensten Einstellungsmöglichkeiten. Der TechniSat Digit HD8+ ist hier wirklich sehr gut ausgestattet.

Der Menüpunkt Jugendschutz erlaubt es beispielsweise, einzelne Sender mit der Geräte-PIN zu schützen um so den Zugriff für Kinder auf bestimmte Programminhalte grundsätzlich zu verhindern. Grade im Bereich Pay-TV gibt es ja genügend Spartensender, deren Sendungen ja grundsätzlich nicht für Kinder geeignet sind, da macht diese Funktion wirklich Sinn !

In den Bildeinstellungen lassen sich ebenfalls verschiedene Grundeinstellungen wie Bildformat, Zoom oder HDMI-Auflösung festlegen. Das Bildformat kann zwischen 4:3 und 16:9 eingestellt werden. Die Einstellung für das Aufzoomen von Sendungen im 4:3 Format kann zwischen “original”, “optimal”, “optimal 16:9/4:3″, “Vollzoom” und “Stretch” umgeschaltet werden. Die HDMI-Auflösung erlaubt die Einstellungen “auto”, “576i”, “576p”, “720p”, “1080i” und “nativ. Bei nativer Einstellung wird die Auflösung in Abhängigkeit des gesendeten Bildmaterials eingestellt. Die Einstellung “auto” stellt die Auflösung in Abhängigkeit des angeschlossenen Fernsehgerätes ein. Alles andere sind feste Auflösungen, die dann fix eingestellt werden und an der Ausgangsbuchse Richtung Fernsehgerät auch so anliegen.

Eine generelle Empfehlung für diese Einstellungen kann man aber eigentlich nicht geben, hier sollte grade in Verbindung mit dem angeschlossenen heimischen Fernseher die beste Einstellung selbst herausgefunden werden. Der HDTV-Upscaler im TechniSat Digit HD8+ ist auf jeden Fall sehr gut, er bietet eine deutliche Bildverbesserung beim hochskalieren von Sendungen im PAL Format, grade was Bildschärfe und die Konturen betrifft. Ob man am Ende den TechniSat hochskalieren lässt oder der Fernseher das übernimmt hängt halt vom Ergebnis beider Varianten ab.

Die Bildeinstellungen des TechniSat Digit HD8+

Die Bildeinstellungen des TechniSat Digit HD8+

Interessant ist auch noch das Einstellungsmenü “Sonderfunktionen”. Hier können Einstellungen für das OnScreen Display (OSD) und für die PVR-Funktion gemacht werden. Außerdem finden sich hier die Einstellungen für die LAN-Schnittstelle und falls vorhanden für den WLAN-Adapter. Der TechniSat Digit HD8+ kann mit einem TechniSat USB WLAN-Adapter erweitert werden (nicht im Lieferumfang enthalten!) Wenn ich das richtig sehe müsste es wie für den DigiCorder auch der “TechniSat TELTRONIC USB-WLAN Adapter” sein, er kostet ca. 35 Euro.

Die LAN-Einstellungen können auf “DHCP-Client”, “DHCP-Server” und “Statisch” eingestellt werden. Die Client-Einstellung benötigt man, falls schon ein DHCP-Server im Heimnetz vorhanden ist. Meist macht sowas ja schon der vorhandene DSL-Router. Falls nicht kann der TechniSat auch DHCP-Server sein. Und für alle die statische IP-Adressen im Heimnetz verwenden ist die Einstellung “Statisch” zu verwenden.

Das Service Menü des TechniSat Digit HD8+

Das Service Menü des TechniSat Digit HD8+

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zum “Service-Menü”. Hier kann man die Werkseinstellungen des Gerätes aktivieren und so wieder den Werkszustand herstellen lassen falls mal nichts mehr gehen sollte oder man wirklich alles verstellt hat. Man kann auch alle Programme löschen lassen sowie die Programmliste über ISIPRO herunterladen lassen. Auch die manuelle Überprüfung auf neue Systemsoftware ist im Service-Menü zu finden.

Fazit:

TechniSat hat mit dem Digit HD8+ ein absolutes Spitzengerät auf den Markt gebracht, welches sowohl durch sein ausgezeichnetes Bild bei HDTV und SDTV-Programmen, als auch durch seine vielfältigen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten in unserem Test überzeugen konnte.

In unserem Test gab es keine nennenswerten Probleme mit der Software, sie läuft sehr stabil und hat unserer Meinung nach keine Kinderkrankheiten mehr. Hier konnte man sicherlich auch von der Software des HD8-S profitieren. Außerdem kommt die Tatsache, dass TechniSat bereits seit mehreren Jahren erfolgreich HDTV-Receiver entwickelt und produziert nun ganz klar auch dem Digit HD8+ zugute.

Auch wenn der Receiver mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 329,99 € nicht zu den billigen Geräten gehört, ist der Preis für ein Gerät dieser Qualität und Ausstattung auf jeden Fall nicht zu hoch.  Wer Wert auf ein Stabiles und Hochwertiges Gerät legt, sollte nicht zögern und den TechniSat Digit HD8+ kaufen, es lohnt sich !

[ad#ad-1]
[ad#468-15]
Link zur kompletten Anleitung auf der TechniSat Homepage (Pdf-Format – 12,45 MB)

Weitere Details zum TechniSat Digit HD8+ bei Amazon

Alphacrypt-Modul von Mascom (wird zum Empfang von Sky benötigt)

Direkte Bestellung bei Amazon in Schwarz

Direkte Bestellung bei Amazon in Silber
Hier noch ein paar Screenshots vom Digit HD8+….ohne Kommentar

TechniSat Digit HD8+ Systeminformationen

TechniSat Digit HD8+ Systeminformationen

Einstellungsmöglichkeiten für die Auflösung via HDMI

Einstellungsmöglichkeiten für die Auflösung via HDMI

Das Info-Fenster zeigt Informationen zum aktuellen Programm

Das Info-Fenster zeigt Informationen zum aktuellen Programm

Erweiterte Informationen zur aktuellen Sendung beim TechniSat Digit HD8+

Erweiterte Informationen zur aktuellen Sendung beim TechniSat Digit HD8+

Einstellungsmöglichkeit für den HDCP Signalschutz

Einstellungsmöglichkeit für den HDCP Signalschutz

Informationen zur Eingesteckten HD+ Smartcard

Informationen zur Eingesteckten HD+ Smartcard

Weitere Bilder vom TechniSat Digit HD8+ kommen später….und natürlich auch noch ein paar Worte zum Gerät, also ein richtiger Testbericht 😉

Link zur kompletten Anleitung auf der TechniSat Homepage (Pdf-Format – 12,45 MB)

Weitere Details zum TechniSat Digit HD8+ bei Amazon

Alphacrypt-Modul von Mascom (wird zum Empfang von Sky benötigt)

Direkte Bestellung bei Amazon in Schwarz

Direkte Bestellung bei Amazon in Silber

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:


    Fatal error: Call to undefined function mystp_get_terms() in /www/htdocs/w01366bb/hdtv-pro.de/wp-content/themes/hdtvpro/page.php on line 24