Kathrein UFS-922 Testbericht

February 16th, 2009 Leave a comment Go to comments

Hier entsteht der Testbericht des Kathtrein UFS-922 Twin-HDTV-Sat-Receiver mit Festplatte. Das Gerät wurde mir freundlicherweise von Kathrein zum Test zur Verfügung gestellt. Als Kathrein-Fan benutze ich aktuell den Kathrein UFS-910 und bin natürlich sehr gespannt, was das neue Flagschiff von Kathrein so hergibt. Also mal los an die Arbeit….

Kathrein UFS-922 HDTV Twin Receiver Testbericht Bild 1

Noch frisch verpackt, der High-End-Receiver Kathrein UFS-922

Dann mal sehen was so alles eingepackt wurde 😉

Verpackungsinhalt UFS-922

Verpackungsinhalt UFS-922

Ich war wirklich von der Größe des UFS-922 überrascht. Er ist doch um einiges breiter und vor allem schwerer als mein guter UFS-910. Hier mal ein Bild um das ganze zu verdeutlichen:

Kathrein UFS-922 vs. UFS-910

Kathrein UFS-922 vs. UFS-910

Hinter der Klappe verbergen sich genau wie beim UFS-910 die beiden CI-Slots zur Aufnahme verschiedener CAM-Moule zum Empfang von Pay-TV, z.B. Premiere oder Arena. Zusätzlich befinden sich hinter der Klappe noch 2 Tasten sowie 2 weitere an der Front. Die beiden Tasten hinter der Klappe dienen der direkten Aufnahme per Knopfdruck, falls mal die Fernbedienung verlegt wurde. Über die 2. Taste kann die Aufnahme gestoppt werden.

Die Taste “TV/R” dient der Umschaltung zwischen TV und Radiobetrieb und mit der “Aux” Taste kann das Signal der VCR-Scartbuchse an die TV-Scartbuchse durchgeschleift werden.

Klappe geöffnet

Klappe geöffnet

Ein Blick auf die Rückseite des Kathrein UFS-922 zeigt dann, was alles möglich ist. Das Gerät hat 2xScart, 1xHDMI, 1xEthernet, 2xUSB 2.0, 1xY/Pb/Pr Komponentenausgang, 2x Audioausgang (Cinch L/R), 1x Videoausgang (FBAS) sowie einen optischen Digitalausgang (AC 3). Desweiteren ist eine Service-Schnittstelle und ein Netzschalter vorhanden. Das Gerät hat ja einen Twin-Tuner, somit sind auch 2 LNB-Eingänge vorhanden. Diese können auch noch durchgeschleift werden.

Die Rückseite des UFS-922 gibt einiges her

Die Rückseite des UFS-922 gibt einiges her

Also mal los, alle Kabel angeschlossen und einschalten. Der UFS-922 benötigt zum Starten relativ lange (ca. 45 Sekunden) und ist für mein Befinden etwas laut, liegt wohl am Lüfter. Dieser läßt sich aber in den Grundeinstellungen in der Drehzahl einstellen oder auch komplett deaktivieren. Die Werkseinstellung der Lüftersteuerung steht auf “Schnell (1500 U/min.)” und kann noch auf “Mittel (1000 U/min.)” oder “Langsam (500 U/min.)” runtergeregelt oder sogar ganz ausgeschaltet werden, was laut Handbuch allerdings nicht empfohlen wird. Das Gerät ist bei ausgeschaltetem Lüfter allerdings fast lautlos, man hört nur ein leises schnurren der Festplatte.

Der UFS-922 ist eingeschaltet

Der UFS-922 ist eingeschaltet

Ein paar Worte zur Fernbedienung. Sie liegt sehr gut in der Hand und sieht wirklich sehr edel aus. Die Vorderseite ist chromfarbend und die Rückseite ist schwarz matt und fühlt sich an als wäre es samt, ist wohl so eine Anti-Rutsch-Beschichtung. Was ich wirklich sehr toll finde ist diese kleine Erhöhung ungefähr in der Mitte des Tastenfeldes. Wenn man die Fernbedienung im dunklen in der Hand hält landet man so automatisch ohne hinzuschauen mit dem Daumen auf den 4 wichtigsten Tasten (lauter-leiser / Programm rauf-runter).

Die Fernbedienung ist sehr edel und liegt gut in der Hand

Die Fernbedienung ist sehr edel und liegt gut in der Hand

Und da ich ja immer etwas misstrauisch bin, was die Hersteller so alles zum Thema Stromverbrauch in Ihre Anleitungen und auf die Verpackung schreiben mache ich mir lieber selbst mal ein Bild davon, schließlich ist der Energieverbrauch bei den Strompreisen auch nicht ganz unwichtig. Hier die Ergebnisse einmal im Standy-By und im laufenden Betrieb.

Standby: 1 Watt - Betrieb: 30 Watt

Standby: 1 Watt - Betrieb: 30 Watt

Die Ersteinrichtung des UFS-922 ist dank des Installations-Assistenten recht schnell abgeschlossen. In 7 Schritten werden die wichtigsten Dinge wie Sprache, Bildeinstellungen, Tuner-Einstellungen und Sat-Antenne(n) abgefragt und festgelegt. Abschliessend kann gleich ein Programmsuchlauf gestartet werden.

Programmsuchlauf Kathrein UFS-922

Programmsuchlauf Kathrein UFS-922

Beim Suchlauf werden bei mir 4 Satelliten durchsucht, Astra 19.2°, 23.5° und 28.2° Ost, dazu noch Hotbird 13° Ost. Das ganze wird via DISEqC umgeschaltet.

Kathrein UFS-922 Sendersuchlauf beendet

Kathrein UFS-922 Sendersuchlauf beendet

Im letzten Schritt der Grundeinstellung werden noch die Zeitparameter eingestellt. Sommerzeit, UTC-Offset und der Sender, mit dem die Zeit synchronisiert werden soll. Anschliessend wird die Zeit gleich synchronisiert und das Gerät ist dann betriebsbereit. Durch drücken der Taste OK landet man dann wie auch beim UFS-910 in der Sendertabelle und kann sich durch die gefundenen Programme zappen. Natürlich sind auch die Favoriten-Listen verfügbar und eine Textsuche ist ebenfalls möglich. Aufgrund der vielen Sender habe ich die Suchfunktion auch schon mehrfach verwendet, funktioniert hervorragend 😉

Was mir gleich positiv aufgefallen ist, ist die Anzeige der Auflösung bei HD-Sendern, das kannte ich vom UFS-910 noch nicht. In der Info-Anzeige beim Programmwechsel wird die HD-Auflösung angezeigt:

Anzeige der HDTV-Auflösung

Anzeige der HDTV-Auflösung

Das Bild ist wie ich es schon vom UFS-910 her kenne wirklich Top ! Ich betreibe die Box mit 1080i Einstellung an einem Philips 47-Zoll LCD via HDMI. Einfach brilliant das Bild, vor allem natürlich auf HD-Sendern. Als Vergleich habe ich hier noch einen anderen HDTV-Receiver (nicht Kathrein) der neuesten Generation eines anderen Markenherstellers liegen, das Bild ist grade bei HD-Sendern sichtbar schlechter. Die Kathrein Geräte haben meiner Meinung nach wirklich ein Top-Bild.

Das Premium-tvtv-EPG

Bisher war mir “Premium-tvtv-EPG” nicht wirklich ein Begriff, ich war also sehr gespannt was dahintersteckt. Das “normale” EPG wie ich es vom UFS-910 her kenne ist bei weitem nicht so umfangreich wie das Premium EPG. Es liefert Informationen für etwa 100 TV-Sender für 2 Wochen im Voraus. Man kann gleich nach der Aktualisierung der EPG-Daten sehen, für welche Programme das “Premium-tvtv-EPG” angeboten wird, diese werden mit dem Senderlogo links neben dem Namen dargestellt.

Senderlogos der Premium-tvtv-EPG Sender

Senderlogos der Premium-tvtv-EPG Sender

Das EPG selbst ist sehr umfangreich, da möchte ich nun nicht wirklich alle Details hier beschreiben, dazu ist ja auch das Handbuch da. Highlights sind sicher die Spartendarstellung, die Schauspielerliste (ermöglicht die gezielte Suche nach allen Sendungen in denen der jeweilige Schauspieler mitspielt), die Volltextsuche und die Aufnahmefunktionen im EPG. Alles in allem ist das “Premium-tvtv-EPG” eine tolle Bereicherung des UFS-922 !

Natürlich habe ich den UFS-922 auch richtig strapaziert in Punkto Aufnahme. Durch die beiden HDTV-Tuner ist es ja möglich, 2 parallele Aufnahmen beliebiger Sender zu machen. Das funktioniert auch einwandfrei, ich bin aber davon ausgegangen, das man zusätzlich noch einen 3. beliebigen Sender anschauen kann, zumindest wenn die beiden Aufnahmen die Polarisationen H und V abdecken, das ist aber nicht so. Man kann während man zwei Sendungen aufnimmt (und beide Tuner dadurch belegt sind) noch umschalten, allerdings werden in der Senderliste dann nur noch die Kanäle angezeigt, die auf den Transpondern vorhanden sind, von denen aufgenommen wird, was ja eigentlich auch logisch erscheint. Nimmt man von 2 Sendern auf, die auf dem gleichen Transponder liegen und die gleiche Polarisation haben kann noch beliebig umgeschaltet werden, da der 2. Tuner ja dann noch frei ist.

Wenn Aufnahmen gemacht werden und diese grade aktiv sind werden Sie im Infofenster mit eingeblendet, das sieht dann so aus:

Anzeige der aktiven Aufnahmen

Anzeige der aktiven Aufnahmen

Aufnahmen können im Archiv automatisch in Kapitel aufgeteilt werden, das ist sehr praktisch. Auch die Zuordnung der Aufnahmen in Genres ist nett. In der Timeshift-Funktion kann in 30-Sekunden-Schritten vor und rückwärts gesprungen werden, das ist fest vorgegeben. Durch gedrückt halten der Pfeiltaste wird in 30-Sekunden-Schritten “vorgespult”. Die gleichzeitige Anzeige der Restzeit ist ebenfalls vorhanden.

Eine Funktion zum schneiden der gemachten Aufnahmen ist ebenfalls integriert. So kann leicht lästige Werbung aus den Aufnahmen herausgeschnitten werden. Ist recht einfach zu handhaben das ganze. Anfang und Ende des Schnittbereichs markieren (ist auch in Einzelbildern möglich) und zack…..

Schnittfunktion der Aufnahmen im Archiv

Schnittfunktion der Aufnahmen im Archiv

Noch ein paar Worte zum Service-Menü. Hier ist die Aktualisierung der Receiver-Software möglich, entweder über Satellit (kann bis zu 60 Minuten dauern) oder über USB. Im USB-Menu kann neben der Receiver-Software auch eine Programmlisten-Aktualisierung durchgeführt werden, oder die aktuelle Programmliste kann auf USB gesichert werden. Ansonsten können auch noch die Werkseinstellungen geladen werden für den Fall, das man alles verstellt hat.

Das Service Menü

Das Service Menu

Im Schnittstellen-Menu findet sich das Common Interface, das Festplatten-Management und die Netzwerkeinstellungen wieder. Im Festplatten-Management kann das Aufnahmen- und das Media-Archiv formatiert werden. In den Netzwerkeinstellungen kann die Netzwerkschnittstelle eingestellt werden, entweder auf DHCP-Betrieb, falls ein Router mit DHCP-Server vorhanden ist oder auf manuelle Konfiguration mit statischer IP-Adresse. Eine Funktion zum Testen der Verbindung ist ebenfalls vorhanden.

Im Menü “Anwendungen” kann die Einstellung “FTP bei Receiver-Start starten” aktiviert werden sowie die 4GB Begrenzung für Dateien deaktiviert werden.

Ich denke der UFS-922 Testbericht enthält nun das wichtigste. Daher nun mein Fazit !

Mein Fazit:

Kathrein hat mit dem UFS-922 ein sehr leistungsfähiges Gerät auf den Markt gebracht, welches vor allem durch seine exzellente Bildqualität sowohl bei SD als auch bei HD und die umfangreichen PVR-Funktionen besticht. Das Gerät lief während des gesamten Tests sehr stabil und scheint keine gravierenden Kinderkrankheiten in der vorliegenden Software-Version 1.01 zu haben. Das Gehäuse und die Fernbedienung sind sehr gelungen. Als kleines Manko ist die Lautstärke bei aktiviertem Lüfter zu nennen, aber eine laufende Harddisk in einem geschlossenen Gehäuse erzeugt nun mal Wärme die irgendwie raus muss. Und wer zuhause eine Spielekonsole wie z.B. die XBox oder PS3 sein eigen nennt, weiss das die Box sich in Punkto Lüftergeräuschen in guter Gesellschaft befindet 😉 Kathrein ergänzt sein umfangreiches Produktportfolio mit dem UFS-922 um einen Twin-HDTV-Sat-Receiver mit Festplatte, der sicher in der Spitzenklasse anzusiedeln ist.

Das Gerät ist im Internet bereits zum Preis von ca. 550 Euro zu haben (Empfohlener Verkaufspreis liegt bei ca. 700 Euro). Wenige Händler haben den UFS-922 bereits auf Lager, es darf also bestellt werden.

Bei Amazon scheint das Gerät schon verfügbar zu sein:

Testbericht: Abgeschlossen
Datum: 04.11.2008

Achja: Falls im Bericht noch etwas fehlt oder jemand etwas bestimmtes wissen möchte habe ich kein Problem damit, es auszuprobieren und mit in den Bericht aufzunehmen. Bei Bedarf einfach einen Kommentar in diesen Beitrag schreiben.

Update 16.02.2009: Kathrein hat heute die neue Software 1.0.2 für den UFS-922 freigegeben !!!

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:


    Fatal error: Call to undefined function mystp_get_terms() in /www/htdocs/w01366bb/hdtv-pro.de/wp-content/themes/hdtvpro/page.php on line 24