Kathrein UFS 903 HDTV Testbericht

February 10th, 2010 Leave a comment Go to comments

Hier entsteht in Kürze ein Testbericht zum HDTV-Receiver Kathrein UFS 903. Das Gerät befindet sich bereits bei uns im Testlabor, es geht also bald los !

Kathrein UFS 903 Testbericht:

Auf den Kathrein UFS 903 HDTV war ich sehr gespannt und bin froh, dass er noch vor Weihnachten eingetroffen ist, da kann man die Feiertage gleich mal Sinnvoll nutzen und testen 😉 Außerdem bin ich selbst Kathrein vorbelastet, schließlich hatte ich selbst bereits einen UFS 910 im Einsatz und aktuell verwende ich einen UFS 922 mit doppelten HDTV-Tuner und Festplatte.

Frisch eingetroffen, der Kathrein UFS 903

Frisch eingetroffen, der Kathrein UFS 903

Was mir sofort auffällt ist das geänderte Design im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Die Front ist beim Kathrein UFS 903 HDTV nach oben hin etwas abgeschrägt, sieht gar nicht so schlecht aus, außerdem hat man dem Gerät einen Ein-/Aus-Schalter an der Vorderseite spendiert, das ist auch neu. Ebenfalls an der Vorderseite befindet sich ein “Notschalter” zum Umschalten der Programme, falls die Fernbedienung mal ausgefallen ist ebenso wie ein Umschalter für TV/Radio. Weitere Tasten sind nicht vorhanden.

An der rechten Seite befindet sich eine Klappe hinter der sich der Common Interface Slot zum Empfang von Pay-TV befindet. Ich hatte leichte Probleme die Klappe zu öffnen, aber wenn man herausgefunden hat, an welcher Stelle man auf die Klappe drücken muß ist es einfach 😉

Hinter der Klappe befindet sich der Common Interface Slot

Hinter der Klappe befindet sich der Common Interface Slot

Bei der Anzeige vorne handelt es sich um ein 12-stelliges alphanumerisches Display, welches nach dem Umschalten zuerst den Sendernamen und anschliessend die Anfangs- und Endzeit der aktuellen Sendung sowie den Sendungstitel scrollend von links nach rechts durchlaufen lässt. Anschliessend ist dann wieder der Sendername zu sehen. Was ich sehr angenehm finde ist die Größe bzw. Höhe und auch die Lesbarkeit der Anzeige. Sie ist sehr groß und selbst vom anderen Ende des Wohnzimmers noch bequem lesbar.

Grosses lesbares Display beim Kathrein UFS 903 HDTV

Grosses lesbares Display beim Kathrein UFS 903 HDTV

Die Fernbedienung

Die Fernbedienung des Kathrein UFS 903 HDTV ist identisch mit der Fernbedienung des großen Bruders UFS 922, deshalb gilt auch bei dieser Fernbedienung meine Hochachtung ! Sie liegt super in der Hand und ist klar strukturiert aufgebaut. Hält man das Teil in der Hand liegt der Daumen automatisch auf dem Tastenkreuz für Programm rauf/runter bzw. laut/leise. Außerdem ist die Fernbedienung an dieser Stelle leicht nach oben gewölbt, so fühlt man gleich wo die Tasten sind und kann umschalten ohne draufzuschauen. Ansonsten ist das Tastenkreuz für die Senderliste mit der OK-Taste weiter unten angesiedelt und ist aufgrund der ockergelben Farbe sofort deutlich zu erkennen. Die Bedienung der PVR-Funktionen sind komplett unterhalb der anderen Tasten in einem 6er-Block angebracht. Der Ein/Aus-Schalter ist ganz oben rechts in leuchtend roter Farbe zu finden. Die Fernbedienung ist super, von mir bekommt sie eine glatte 1 !

Die Fernbedienung des UFS 903 ist ein Meisterstück

Die Fernbedienung des UFS 903 ist ein Meisterstück

Umschaltzeiten & Reaktion der Fernbedienung

So sehr ich auch über das Design und die Handhabung der Fernbedienung selbst geschwärmt habe, bei dem Gedanken an die Umschaltzeiten und träge Reaktion der Vorgängerversionen des UFS 910 und UFS 922 wurde mir auch beim Kathrein UFS 903 schon Angst und Bange. Aber weit gefehlt ! Es scheint so, als hätte Kathrein hier deutlich nachgebessert. Die Fernbedienung reagiert sofort ohne Verzögerung, und was mich noch mehr beeindruckt hat ist die Tatsache, dass man sie sogar in eine komplett andere Richtung halten kann und sie dann immer noch funktioniert. Bei meinem UFS 922 muss ich sehr genau auf das Gerät zielen, damit die Kommandos ankommen. Beim UFS 903 kann man wirklich nicht mehr meckern !

Inbetriebnahme des Kathrein UFS 903 HDTV

Nachdem ich nun alles verkabelt habe geht es an die Inbetriebnahme. Nach dem ersten Einschalten erscheint gleich ein Installationsassistent, der die Grundeinstellungen wie Sprache, Ton- und Bildeinstellungen, sowie die Antennenkonfiguration abfragt. Bei den HDMI-Einstellungen lassen sich die Auflösungen 576p, 720p und 1080i fest einstellen, zusätzlich kann man die Auflösung auch auf “Automatisch” einstellen. Bei dieser Einstellung wird die Auflösung des jeweiligen Senders 1:1 an der HDMI-Schnittstelle zum Fernseher ausgegeben, so hätte man bei ARD und ZDF beispielsweise 720p am HDMI-Ausgang anliegen, schaltet man auf einen Sky HD-Sender würde die Auflösung 1080i verwendet.

Während der Grundeinstellung wird auch die Einstellung der Satellitenantenne abgefragt. Für meinen Fall stelle ich auf DiSEqC 1.0 mit 4 Sat-Positionen Astra 19,2, Hotbird 13,0, Astra 23,5 und Astra 28,2° Ost ein. Der Kathrein UFS 903 HDTV ist sehr großzügig in der Antennenunterstützung ausgelegt, er unterstützt DiSEqC 1.0, 1.1, 1.2, USALS, Einkabel-Systeme und ein einfaches LNB.

Die Antenneneinstellung beim Kathrein UFS 903 HDTV

Die Antenneneinstellung beim Kathrein UFS 903 HDTV

Kleinere Probleme beim Sendersuchlauf

Im Anschluß an die Antenneneinstellung kann man direkt einen Programmsuchlauf starten, was ich natürlich auch gleich mal gemacht habe. Das Ergebnis war sehr überraschend. Ganze 716 TV-Programme und 119 Radioprogramme

Etwas magere Ausbeute beim Sendersuchlauf

Etwas magere Ausbeute beim Sendersuchlauf

wurden gefunden beim Empfang von 4 Satelliten. Irgendwas ist da wohl schiefgelaufen. Zudem stehen zwar Anixe HD und der Astra Promo Kanal in der Liste, allerdings bringen die nur ein schwarzes Bild. Ein Blick auf die Frequenz zeigt, dass diese beiden noch auf 11,303 GHz eingestellt sind, obwohl sie bereits seit Anfang Dezember 2009 auf 10,832 GHz senden.

Naja, da hat der Suchlauf wohl ein Problem gehabt, also werde ich ihn nochmal durchlaufen lassen, vielleicht klappt es ja diesesmal. Aber auch diesesmal nichts. Der Suchlauf stoppt bereits und meldet Vollzug, obwohl er nichtmal mit dem ersten von 4 Satelliten durch ist. Komischerweise funktioniert der Suchlauf der einzelnen Satelliten scheinbar problemlos. Das “Problem” scheint also nur zu bestehen, wenn man einen Komplettsuchlauf durchführt. Naja, damit kann man ja notfalls noch klarkommen, wenn man die Satelliten einzeln durchsuchen lässt.

Kleinere Probleme beim Sendersuchlauf

Kleinere Probleme beim Sendersuchlauf

Was die beiden HD-Sender Anixe HD und Astra Promo HD betrifft, die habe ich per manueller Frequenzeingabe gesucht, dann der Programmliste hinzufügen lassen und wenn ich auf einen der Sender geschaltet habe erschien ständig die Meldung “Kein oder zu schlechtes Signal”. Letztendlich lag es daran, dass ich die Frequenz 10,832 GHz eingegeben habe, man aber 10,833 GHz verwenden muss, damit die Sender korrekt funktionieren. Nur als Hinweis an alle die das gleiche Problem haben.

Nachdem der Assistent mit den Grundeinstellungen durch ist und ich nun endlich auch meine Sender in der Liste habe kann es ja weitergehen. Nach den Grundeinstellungen meldet sich der Kathrein UFS 903 mit dem laufenden Programm und präsentiert mir seine “Infobox”. Das ist der Kasten, der angezeigt wird, wenn man umschaltet. Gefällt mir sehr gut, hier hat man im Vergleich zu den älteren Modellen grade in Sachen Design einiges zum positiven verändert wie ich finde. Man wird nicht von zu vielen Informationen erschlagen, alles was man wissen muss wird übersichtlich dargestellt. Links findet sich Startzeit und Endzeit der aktuellen Sendung, außerdem ein Fortschrittsbalken. Rechts oben findet man verschiedene Symbole die je nach Sendung variieren (Videotext, Tonspur, Bildformat, Untertitel). Schaltet man auf einen HDTV-Sender wird zusätzlich ein Logo “HDTV” angezeigt. Hier finde ich schade, dass nicht die verwendete HDTV-Auflösung angezeigt wird. Der UFS 922 beispielsweise zeigt dort “1080i” oder “720p” an, der UFS 903 nur “HDTV” bei allen HD-Auflösungen.

Die Infobox zeigt verschiedene Infos zum aktuellen Programm

Die Infobox zeigt verschiedene Infos zum aktuellen Programm

Ebenfalls sehr ansprechend finde ich die Programmübersicht, die sich öffnet wenn man die “OK-Taste” auf der Fernbedienung betätigt. Auf der linken Seite findet man die Programme, die sich mit den rechts-links-Pfeiltasten auch seitenweise weiterscrollen lassen. Drückt man auf den Doppelpfeil kann man die Sender Satellitenweise (in meinem Fall Astra 19,2, 23,5, 28,2 oder Hotbird 13° Ost) durchschalten. Auch eine alphabetische Sortierung der Sender ist möglich. Was ich schon von meinem UFS 922 schätzen gelernt habe ist die Suchfunktion innerhalb der Programmliste. Über die Taste “TEXT” kommt man in ein Eingabemenü, in dem man Sendernamen oder Teile des Namens eingibt und nach dem Druck auf die OK-Taste werden alle Sender aufgelistet, die den Suchtext enthalten. Ist sehr praktisch, vor allem wenn man mehrere Satelliten empfängt, da hat man schon mal schnell 5000 Sender in der Liste 😉

Rechts oben findet man ein kleines Vorschaubild des aktuell eingestellten Programms. Hier ist es leider nicht so wie bei TechniSat, dass dieses Bild auch gleich mit wechselt, wenn man den Auswahlbalken in der Programmübersicht auf ein anderes Programm bewegt. Im unteren rechten Kasten werden technische Daten des ausgewählten Programms (Signalstärke, Qualität, Empfangsdaten) dargestellt.

Die Programmliste ist sehr übersichtlich gehalten

Die Programmliste ist sehr übersichtlich gehalten

Der elektronische Programmführer (EPG):

Das EPG ist meiner Meinung nach gut strukturiert und sehr übersichtlich. In der Mitte findet man das aktuell ausgewählte Programm als Markierung, darüber und darunter die jeweiligen Programme aus der Programmliste, insgesamt hat man 7 Programme im Blick. Rechts oben ist das Vorschaubild des eingestellten Programms sowie ein 2-Wochenkalender für die Programmvorschau. Im unteren rechten Fenster sind verschiedene Angaben zur markierten Sendung zu finden.

Ein Blick auf das übersichtliche EPG des Kathrein UFS 903 HDTV

Ein Blick auf das übersichtliche EPG des Kathrein UFS 903 HDTV

Drückt man im geöffneten EPG auf die gelbe Vorschau-Taste wird das Programm des aktuell ausgewählten Senders für die nächsten Tage angezeigt. Hier werden 2 Wochen im Kalender angegeben, im praktischen Test konnte ich bei den meisten Sendern allerdings nur maximal 1 Woche in die Zukunft schauen.

Auch eine Sortierung nach Sparten ist im EPG möglich, so kann man über die blaue Taste der Fernbedienung umschalten zwischen Spielfilm, Serie, Sport, Unterhaltung, Kinderprogramm usw. Über die rote Taste kann, falls bereits eine USB-Festplatte angeschlossen ist dann gleich auch eine Aufnahme programmiert werden.

Stromverbrauch:

Beim Thema Stromverbrauch macht der Kathrein UFS 903 HDTV eine relativ gute Figur. Im laufenden Betrieb verbraucht das Gerät durchschnittlich 12 Watt. Schaltet man ihn über die Fernbedienung in den Standby liegt der Verbrauch im Bereich, den mein Messgerät nicht mehr messen kann, also wahrscheinlich im Zehntel Milliwatt-Bereich. Interessant fand ich die Tatsache, dass der Verbrauch bei einem eingesteckten Alphacrypt Modul direkt mal um 2 Watt auf 14 Watt steigt.

Sky Empfang mit Alphacrypt Modul

Der Empfang des Pay-TV Angebotes von Sky funktioniert auf dem Kathrein UFS 903 HDTV problemlos. Verwendet habe ich ein Alphacrypt Modul mit Softwarestand 3.19 und eine Sky S02 Karte. Auch für Abonnenten von Sky Bundesliga sei erwähnt, das der UFS 903 eine gelbe Optionstaste auf der Fernbedienung hat, über die sich alle Spiele auswählen lassen. Auch mit den Pfeiltasten der Fernbedienung kann man direkt zwischen den Optionskanälen umschalten.

Aufnahmefunktion auf USB-Datenträger

Zum Test der Aufnahme-, und Timeshift-Funktion habe ich eine externe 250GB USB-Festplatte mit eigenem Netzteil angeschlossen. Was sofort auffällt und etwas störend wirkt ist die hellgrün leuchtende LED an der linken Seite des Receivers sobald an der USB-Buchse etwas angeschlossen ist. Laut Handbuch leuchtet sie im Betrieb grün, wenn ein “funktionsbereites USB-Medium angeschlossen ist”. Ich finde das sollte man zumindest über einen Menüpunkt abschaltbar machen.

Sofortaufnahme per Knopfdruck

Sofortaufnahme per Knopfdruck

Aufnehmen kann man mit dem Kathrein UFS 903 HDTV entweder per Sofortaufnahme über den roten Knopf auf der Fernbedienung, oder man programmiert eine Sendung bequem über das EPG ein. Bei der Sofortaufnahme wird kurz ein Fenster eingeblendet, in dem man die Start- und Endzeit der Aufnahme einstellen kann. Im Normalfall ist hier bereits die richtige Zeit der laufenden Sendung laut EPG voreingestellt. Möchte man also die aktuelle Sendung aufnehmen genügt ein Tastendruck und der Receiver fängt nach 5 Sekunden automatisch mit der Aufnahme an. Letzteres ist bei Kathrein neu, bei den Vorgängermodellen musste man die Aufnahme immer noch per Knopfdruck starten, bei diesem gehts nach 5 Sekunden automatisch los.

Läuft eine Aufnahme, wird dieses im Infofenster auch entsprechend angezeigt.

Signalisierung einer laufenden Aufnahme

Signalisierung einer laufenden Aufnahme

Probleme bei Aufnahmen:

Zum Test habe ich mal 3 Aufnahmen von Sky Cinema HD über das EPG einprogrammiert. Diese wurden auch alle 3 komplett aufgenommen. Beim Versuch, mir die erste mal anzuschauen bekomme ich allerdings ziemliche Probleme ! Startet man die Aufnahme, läuft diese erstmal los, bleibt aber nach wenigen Sekunden stehen. Anschliessend springt das Menü wieder ins Aufnahmen-Archiv zurück. Nun lassen sich aber überhaupt keine Aufnahmen mehr abspielen. Beim Versuch bekomme ich nur ein schwarzes Bild. Scheinbar ist jetzt der komplette Zugriff auf die Festplatte gestört. Nach einem Neustart habe ich wieder Zugriff auf die Festplatte. Die 2. Aufnahme “Ein Quantum Trost” lässt sich nun abspielen und bleibt nicht hängen, Bild sieht sehr gut aus. Aber auch hier passiert was nicht passieren darf. Beim vorspulen bleibt plötzlich das Bild stehen, nichts geht mehr. Nach mehreren Sekunden springt das Menü wieder ins Aufnahmen-Archiv zurück, und wieder geht nichts mehr in Punkto Aufnahme, erst nach einem Neustart wieder.

Ich werde nun nochmal eine andere Festplatte testen um auszuschließen, dass die Festplatte den Fehler verursacht. Weitere Ergebnisse kommen in Kürze !

Sonstige Probleme:

Das erste Schönheitsproblem welches auch bereits hier gemeldet wurde ist, dass der Receiver die Einstellung der Anzeige von 4:3 Sendungen nicht richtig abspeichert. Stellt man ein, dass das 4:3 Bild aufgezoomt werden soll so funktioniert es für den Moment, aber wenn man den Receiver neustartet ist die Einstellung nicht mehr aktiv, obwohl der Menupunkt noch die entsprechende Einstellung hat. -> Softwarebug [Problem gelöst in Firmware 1.10]

Ein weiteres Problem ist während des Tests aufgetreten. Um eine aktuelle Senderliste in das Gerät zu bekommen habe ich mir auf der Kathrein Webseite die passende XML-Datei heruntergeladen und wollte diese per USB-Stick über das Menü des Receivers einspielen. Natürlich bin ich laut Anleitung vorgegangen, habe den USB-Stick FAT32 formatiert und die Senderliste in den Ordner “kathrein/channellist” kopiert. Doch nach dem Einstecken des Sticks an der Rückseite ist der komplette UFS 903 eingefroren, keine Reaktion auf die Fernbedienung, nichts mehr. Das ist natürlich weniger schön und deutet ebenfalls auf ein noch vorhandenes Software-Problem hin.

Weiter geht’s in Kürze 😉

Weitere Details zum Kathrein UFS 903 HDTV schwarz und Bestellung bei Amazon
Weitere Details zum Kathrein UFS 903 HDTV silber und Bestellung bei Amazon
Kompatibles Alphacrypt CI-Modul (wird zum Sky-Empfang benötigt, Abo vorausgesetzt)
Kompatibles Alphacrypt light CI-Modul (wird zum Sky-Empfang benötigt, Abo vorausgesetzt)

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:


    Fatal error: Call to undefined function mystp_get_terms() in /www/htdocs/w01366bb/hdtv-pro.de/wp-content/themes/hdtvpro/page.php on line 24